von Elisa

  handgemachte Lieblingsstücke

ÜBER UNS

SORTIMENT

In unserem Laden "von Elisa" findet ihr verschiedenste handgemachte Lieblingsstücke.
Von Babykleidung und Kuschelpuppen, über Wohndekoration und Schmuck, bishin zu großartigen Kleinigkeiten und Postkarten.
Es ist also für jeden was dabei. Für die Großen und die Kleinen.

#pumphosen #ohrringe #utensilos #babyschuhe #armbänder #teelichthalter #schnullerketten #schlüsselanhänger #geschenkschachteln #stempel #ketten #kosmetiktäschchen #mützen #wimpelgirlanden #bilderrahmen #grußkarten ...


HERSTELLER

Wir "von Elisa"-Schwestern, Isabel und Sabrina, stellen einen großen Teil des Sortiments in Eigenproduktion her. Aber auch ausgesuchte Kreative verkaufen ihre handgefertigten Produkte über unseren Laden.
Wir führen auch Produkte von größeren Betrieben, wie z.B. "dassie Artisan" und "Nanchen Natur", die ihre Produkte aber selbstverständlich auch von Hand und fairtrade herstellen.
Außerdem haben wir einen kleinen Bereich mit Produkten, die euch auch die Möglichkeit geben, selbst kreativ zu sein. Zum Beispiel Textilgarn und Häkelsets von "Hoooked", supersüße Ministempel von "Stemplino" und natürlich darf auch Washi-Tape nicht fehlen.


WARUM WIR "VON ELISA" HEIßEN

Nachdem wir so oft gefragt werden, wie denn der Name "von Elisa" zustande kommt, hier eine kurze Erklärung:
Im Prinzip ist das aus unseren Namen entstanden. Sabrinas zweiter Vorname ist Elisabeth und Isabel ist die spanische Version des Namens Elisabeth. Kurz also Elisa. Und da wir nicht musikalisch genug sind, um "für Elise" zu spielen, wurde eben "von Elisa" draus. Nachdem die meisten Produkte auch von uns hergestellt werden, macht's ja auch irgenwie Sinn ;)


ÜBER UNS

Wie schon erwähnt, sind wir zwei Schwestern.
Isabel (Isi) Mazur-Schaar, geb. am 08.06.1989, gelernte Kinderpflegerin und Sabrina (Sabi) Mazur-Schaar, geb. am 14.01.1986, gelernte Grafikdesignerin.
Zuerst haben wir nur nebenberuflich unsere handgefertigten Produkte (Isi: Kinderkleidung und -accessoires;
Sabi: Schmuck aus antiken Knöpfen) auf Märkten verkauft. Doch wir hatten so viele Ideen für so viele weitere Produkte, die wir umsetzen wollten. Und nachdem auch so oft gefragt wurde, ob und wo wir denn einen Laden hätten, stand der Entschluss schon bald fest, einen eigenen Laden zu eröffnen. Am 11.07.2015 war es dann soweit und wir sprudeln nach wie vor noch über vor Ideen, die es umzusetzen gilt. Es wird also nicht langweilig.
Auf Märkten sind wir aber auch weiterhin ein paar Mal im Jahr anzutreffen.